Beschlüsse der Nationalliga Versammlung im Hinblick auf die Saison 2017/18

Am Dienstag, 20. Juni und Mittwoch, 21. Juni 2017, fand in Konolfingen (BE) die ordentliche Versammlung der Nationalliga-Clubs statt. An der traditionellen Zusammenkunft wurden wichtige Themen im Vorfeld der neuen Saison besprochen.

Im Rahmen der ordentlichen Versammlung der National League A und B-Clubs haben die Vertreter heute über verschiedene Traktanden zum Ligabetrieb debattiert und abgestimmt.

Die NL A neu National League und die NL B heisst neu Swiss League
Die Repositionierung der National League B wurde von den Clubs gewünscht und wird auf die kommende Saison hin umgesetzt. Im Zuge dieses Projekts wurden das Naming und das Logo angepasst. Die National League B heisst neu „Swiss League“ und erhält einen neuen Auftritt. Da mit der neuen MySports League (kommuniziert am 3. April 2017) ein zusätzliches Logo geschaffen werden musste, nahm Swiss Ice Hockey dies zum Anlass, in einem Rebranding die ganze Logopalette neu zu entwickeln. Komplettiert durch das neue Logo der National League (bisher NL A) passen die Liga-Markenzeichen zu Swiss Ice Hockey und sind aufeinander abgestimmt – in Farbe und Form. Der Swiss-Ice-Hockey-Puck stellt dabei das verbindende Element der Liga-Logos dar, die auf allen Trikots und ebenso in den neuen TV-Grafiken zu sehen sein werden.

Matchstrafe Swiss League

Neu werden in der Swiss League auf dem Eis direkt keine Matchstrafen mehr ausgesprochen (analog NL). Ob ein vorgefallenes Vergehen gemäss IIHF Regelbuch mit einer Matchstrafe belegt werden muss, wird neu bis 10.00 Uhr am Tag zwei nach dem Spiel entschieden und vom Einzelrichter beiden beteiligten Clubs kommuniziert.

Overtime ohne Seitenwechsel
Während der Regular Season wird die Overtime ohne vorherigen Seitenwechsel gespielt.